Updates

17 Jahre online und kein bisschen leiser

Wer hätte damals gedacht, dass meine Website 17 Jahre später noch immer ein Teil der digitalen Datenautobahn ist. Und inzischen gehört sie zu den Urgesteinen, wenn es um das Thema Trans* geht. Ein kleines gallisches Dorf zwischen all den Riesen – soziale Netzwerke, wie Facebook, Instagram und Co – die heute die Vorherrschaft haben. Eine Zeit, in der sich kaum noch einer die Mühe macht, eine eigene Website zu führen und zu pflegen. Doch warum bin ich immer noch dabei?

Weil sich in all den Jahren nichts geändert hat! Am 6. Dezember 2002 war ich angetreten, um zu zeigen, dass Trans* (egal in welcher Form auch immer) nichts sonderbares oder verruchtes ist. In meinen Anfängen landete man immer auf einschlägigen Seiten, wenn man etwas zu diesem Thema gesucht hatte. Mit meiner Website wollte ich all das aus der Schmudelecke herausholen und das mit Erfolg. Dann kamen die sozialen Netzwerke dazu und ermöglichten es jedem ein „Star“ zu sein. Auch Trans*Menschen wurden zu Influencern. Vor allem wer bunt, schrill und laut war bekam schnell eine Menge Follower zusammen und erreichte Bekanntheit damit. Vorbilder entstanden, die weiterhin ein falsches Bild von Trans*Menschen vermitteln. Menschen, denen es gar nicht wichtig ist aufzuklären, sondern denen es nur darum geht Aufmerksamkeit zu bekommen, in denen andere ihnen huldigen, wie toll und wunderschön sie doch sind. Aber dazu habe ich mich ja schon mehr als einmal geäußert (mehr dazu Hier).

Ich will jedoch nicht aufgeben. Sicherlich, ich habe nicht mehr die selbe Reichweite wie zu meinen Anfangszeiten oder tausende an Follower, wie die sogenannten „Trans*Sternchen“. Doch seit meinem Relaunch vor vier Jahren habe ich meine Besucher verdoppelt: 30.000 Besucher im Jahr, 100.000 Seitenviews. Alles ganz ohne agressive Werbung für meinen Blog. Keine Ahnung, ob die Menschen, die sich auf meine Seite verirren, hier das vorfinden, was sie gesucht haben. Oder doch lieber zu meinen schrillen Pendants wollten. Dennoch hoffe ich, dass ich kann mit meinen Texten weiterhin vielen Menschen helfe, die am Anfang stehen oder sich bereits auf der Reise befinden. Andere erreiche, die eine andere Sichtweise auf das Thema Trans* suchen, abseits vom Mainstream und Hypes. Auch wenn es deprimierend ist, zu wissen, dass die meisten nur meine Fotos liken und kaum einen Blick in die darunterstehenden Zeilen werfen. Deswegen werde ich mich nicht ändern. Niemals. Schon gar nicht mit dem Hintergrundwissen dadurch mehr Menschen zu erreichen. Das ist es mir nicht wert, mich für andere zu verbiegen. Es muss auch anders gehen, ohne für Aufschreie zu sorgen und die falschen Brüste in die Kamera zu strecken. Oder jeden zu kopieren. Ich werde mir immer selbst treu bleiben, auch wenn es in der heutigen Zeit etwas seltenes ist.

Es würde mich freuen, in 13 Jahren schreiben zu können: Happy Birthday zum 30jährigen!

2 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum 17jährigen Jubiläum der Website.
    Ich habe deine Seite vor einem Jahr entdeckt und schaue seitdem regelmäßig vorbei. Mir gefällt, wie du über das Thema Trans* schreibst, ohne uns in ein Schema F zu stecken oder einen bestimmten Weg vorzuschreiben, wie man es woanders leider oft sieht.
    Ich freu mich auf viele weitere interessante Beiträge.

Kommentar verfassen