Empfehlungen

Film: Kinky Boots – Man(n) trägt Stiefel

Seit heute gibt es den Film auch als 2-Disc-Specialedition zu kaufen
Du möchtest, dass meine Seite noch besser wird und weiterhin ohne Werbung und Paywall verfügbar ist? Oder du willst einfach mal Danke sagen? Dann würde ich mich über eine kleine Unterstützung freuen! Klickt dazu einfach auf das Bild. Mehr Infos dazu gibt es hier: Diesen Blog unterstützen

Charlie Price (Joel Edgerton) versucht nach dem Tod seines Vaters den Familienbetrieb, eine Schuhfabrik, zu retten. Auf der Suche etwas, das den Betrieb und die Arbeitsplätze retten kann, fährt Charlie nach London und beobachtet dort, wie eine Frau von Betrunkenen auf offener Straße belästigt wird. Charlie schreitet ein und wird niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einer Künstler-Garderobe. Dort lernt er Lola (Chiwetel Ejiofor) kennen, eine schlagfertige, freche Drag Queen. Lola erklärt Charlie, dass Drag Queens Schuhe tragen müssen, die für Frauen gemacht sind. Aber aufgrund des höheren Gewichtes der Männer, würden die Absätze der Schuhe viel öfter abbrechen. Charlie verspricht Lola, ihr ein paar High Heels zu fertigen, die dafür ausgelegt sind, das Gewicht eines Mannes zu tragen …

Kinky Boots – Man(n) trägt Stiefel ist eine britisch-US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahr 2005. Der Film wurde durch eine Folge der Dokumentarserie „Trouble at the Top“ auf BBC Two inspiriert. Die Dokumentation berichtete über Steve Pateman aus Northampton, der die Schuhfabrik WJ Brooks von seinem Vater übernahm und sich, um die Firma zu retten, auf die Herstellung von Fetisch-Schuhwerk spezialisierte.
Im Oktober 2012 wurde das gleichnamige Musical uraufgeführt. Das Musicallibretto schrieb Harvey Fierstein, Musik und Liedtexte stammen von Cyndi Lauper. Die Musicalversion wurde 2013 bei den Tony Awards, mit sechs Awards ausgezeichnet, darunter den als „Bestes Musical“. Ab Dezember gibt es das Musical nun auch auf deutsch, in Hamburg zu sehen.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision, mit der ihr meine Arbeit unterstützen könnt, ohne dass es euch etwas extra kostet.

Trailer (leider nur in englisch)

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen