Transsexualität

Ein großer Schritt nach vorn: Endlich ist der richtige Name offiziell

Lange hat es gedauert, doch mein Ziel, alles bis zu meinem Geburtstag geschafft zu haben, habe ich erreicht: Endlich ist sie durch, meine Namens- und Personenstandsänderung. Der 13. November ist nun dick in meinem Kalender vermerkt, als ein weiterer Geburtstag – Nur 14 Tage vor meinem eigentlichen. Ein besseres Geschenk hätte ich mir gar nicht machen können. Es seit gestern ist es auch offiziell: Dresden hat nun eine junge Frau mehr, die den Namen Stella trägt. Und für meine Eltern gab es noch einen zweiten Namen dazu. Jetzt bin ich ohne Ende glücklich, auch wenn die Rennerrei jetzt erst richtig los geht: Neue Dokumente, Ausweise, Papiere … alles muss geändert werden. Vor allem freue ich mich auf neue Passbilder. Die alten hatten schon längst nichts mehr mit mir zu tun, dass ich dennoch problemlos reisen konnte, grenzt an ein Wunder.

Sicherlich werden nun viele Fragen aufkommen, wie so eine Änderung vor sich geht. Dies werte ich ausführlich berichten, wenn ich dann alles zusammen habe, ihr müsst euch also noch ein wenig gedulden, denn ich glaube nicht, dass ich vor dem Jahresende alles geschafft habe. Schließlich beginnt jetzt die Weihnachtszeit, also viele Feiertage und jede Menge für mich zu tun.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen