Schriftstellerei

Zurück zu den Wurzeln

Lange Zeit aus den Augen verloren und nun wieder entdeckt, habe ich das Schreiben. Geschrieben hab ich schon immer gern, schon als Kind verfasste ich meine ersten eigenen Geschichten und Erzählungen. Und bis in die Mitte meiner Zwanziger habe ich es auch immer fortgeführt. Ein Traum war immer eine Romantrilogie, von der auch schon das Konzept und einige Hunderte Seiten existieren. Doch ich habe es nie vollendet und irgendwann habe ich das Schreiben komplett aus den Augen verloren. Bis diesen Januar.

Ich wollte Emma ein Märchen schreiben, das ihr mein Leben auf kindliche Art und Weise erklärt und näher bringt. Auf der Suche nach einem Notizbuch stieß ich dabei auf eine kleine Geschichte, die ich total vergessen hatte. Die aber in mir die Erinnerung weckte, an andere Geschichten, die ich geschrieben hatte. Und da ich aus meinen kreativen Phasen nie etwas wegschmeiße, habe ich auch all meine kleinen Werke wieder gefunden. Und die Lust am Schreiben. Erst schrieb ich nur das Märchen, dann begann ich, zusammen mit Emma, meine kleine Geschichte zu überarbeiten. Und je mehr ich wieder in die Welt der Buchstaben eintauchte, um so mehr verrückte Ideen entsprangen meinen Kopf. Ich hatte Blut geleckt und konnte einfach nicht mehr aufhören zu schreiben.

Egal wo ich nun bin, mein Notizbuch ist immer bei mir. Tag und Nacht. Manchmal, wenn ich kurz vor dem Einschlafen bin und meiner Fantasie freien Lauf lasse, muss ich immer wieder zur Seite greifen und meine Gedanken auf Papier festhalten. Und auch Emma gefällt es und wir denken uns immer neue Geschichten aus. Manchmal kommt sie zu mir, erzählt mir eine Geschichte und will das ich sie auch gleich aufschreibe. So ist in den letzten zwei Monaten jede Menge zu Papier gekommen und füllt inzwischen über 100 Seiten. Da kam natürlich irgendwann der Wunsch es auch anderen zu zeigen und je mehr mich dazu ermutigten um so größer wurde er. Doch erst einmal will ich testen, ob es den Menschen da draußen überhaupt gefällt, was so meinem Kopf entspringt. Deswegen hab ich angefangen meine Geschichten und Märchen bei Wattpad zu veröffentlichen, denn da erreiche ich auch Menschen, die mich und meine Hintergrundgeshichte nicht kennen. Ich bin gespannt wie dieses Experiment endet.

Ich hoffe ihr besucht mein Profil bei Wattpad und gern dürft ihr auch ein Like und einen Kommentar dort lassen, bin für jede Kritik offen.

Meine Geschichten auf Wattpad

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen