Kino

Trans*Oscar

Wenn Ende Februar der Oscar in Los Angeles verliehen wird, dann vielleicht auch zwei Trans*Oscar für den Trans*Film „The Danish Girl“ und den Trans*Musiker Antony Hegarty.

Wie jedes Jahr wird Ende Februar der Oscar verliehen und damit die Filmschaffenden aus den verschiedenen Bereichen geehrt. Und mit etwas Glück gibt es dann vielleicht auch zwei „Trans*Oscar“.

Der Film „The Danish Girl“, welcher über das Leben von Lili Elbe erzählt, bekam vier Nominierungen: Für den besten Hauptdarsteller Eddie Redymane, für die beste Nebendarstellerin Alicia Vikander, das beste Produktions Design und bestes Kostüm Design.

Der Trans*Musiker Antony Hegarty ist nominiert für das beste orginal Lied „Manta Ray“ aus dem Dokumentarfilm Racing Extinction. Dies ist das zweite Mal, dass eine öffentlich lebende Trans*Persönlichkeit für einen Oscar nomiert wurde. Die Komponistin Angela Morley erhielt zwei Nominierungen für „The Little Prince“ (1974) und „The Slipper and the Rose“ (1976). Antony Hegarty ist der Sänger der Band Antony and The Johnsons und bezeichnet sich selbst als Transgender.

Interview mit Hegarty auf spiegel.de

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen