Kino

Tipp: Your Name.

Eine etwas andere Körpertauschgeschichte

UPDATE: Universum Film bringt den Film am 11. und 14. Januar 2018 deutschlandweit in über 120 Kinos.

++++++++++++++++++++

Mitsuha Miyamizu lebt mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha und ihrer Großmutter in einem kleinen Bergdorf, in dem es weder ein Café noch einen Zahnarzt gibt. Als Tochter der Miyamizu-Familie, die den örtlichen Shinto-Schrein betreut, ist sie für verschiedene Rituale zuständig. Unzufrieden mit der dörflichen Langeweile und den familiären Pflichten, wünscht sie sich ein gutaussehender Junge in der pulsierenden Metropole Tokio zu sein. Als sie diesen Wunsch eines Tages laut in die Nacht hinausruft, findet sie sich am nächsten Morgen tatsächlich im Körper des gleichaltrigen Schülers Taki Tachibana wieder, der in der Hauptstadt nach Schulschluss in einem italienischen Restaurant jobbt. Und auch Taki wähnt sich in einem allzu real erscheinenden Traum, als er auf einmal Mitsuhas Leben bestreitet. Fortan wachen sie morgens mal im eigenen und mal im Körper des anderen auf. Sie fangen an, in ihren Smartphones die Tagesereignisse zu notieren und schaffen es so immer besser, ihre merkwürdige Situation zwischen zwei Lebenswelten zu koordinieren. Doch dann bricht die geheimnisvolle Verbindung der beiden plötzlich ab. Taki möchte das Mädchen ausfindig machen, mit dem er auf so ungewöhnliche Weise sein Leben geteilt hat …

Die romantische Animationstragikomödie „Your Name. Gestern, heute und für immer“ entwickelte sich in ihrer Heimat Japan zum Erfolgsphänomen: 13 Wochen lang hielt sich der visuell herausragende Anime von Makoto Shinkai an der Spitze der Kinocharts und wurde schließlich zum kommerziell zweiterfolgreichsten einheimischen Film aller Zeiten in Japan – vor ihm liegt nur noch Hayao Miyazakis Meisterwerk „Chihiros Reise ins Zauberland“. „Your Name.“ beginnt als kurzweilige Coming-of-Age-Geschichte mit fantastischen Elementen, um dann immer dramatischere Züge anzunehmen und schließlich Raum und Zeit ganz hinter sich zu lassen.

Quelle: www.filmstarts.de | www.moviejones.de

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen