Theater

Geschlechtertausch mal drei

Die Dresdner, und die die vielleicht unsere wunderschöne Stadt in nächster Zeit besuchen wollen, bekommen in der Comödie Dresden drei wunderschöne Stücke präsentiert voller Verwechslungen, Verwandlungen und Verstrickungen.

rubbeldiekatzRUBBEL DIE KATZ
(20. bis 22. März 2015):

Schauspieler Alexander Honk tritt im örtlichen Theater als Hauptdarsteller der Verkleidungskomödie „Charleys Tante“ auf. Als für einen großen Hollywoodfilm eine Frauenrolle gesucht wird, sieht sein Bruder und Manager die große Chance gekommen und verwandelt Alexander kurzum in „Alexandra“. „Sie“ nimmt am Casting teil und erhält tatsächlich die Rolle. Schnell folgen Grabschversuche des Regisseurs und Alex zweifelt, ob er auf Dauer in Pumps und mit ausgestopftem BH überzeugen kann. Und zu allem Überfluss verliebt er sich auch noch unsterblich in seine Filmpartnerin, Superstar Sarah Voss, die in ihm schnell eine neue beste Freundin findet. Ist Alex Frau genug, seinen Mann zu stehen?

RUBBELDIEKATZ ist eine turbulente und romantische Komödie im Stile von „Tootsie“ und „Charleys Tante“. Der Kinofilm von Detlev Buck („Männerpension“, „Knallhart“) und Anika Decker („Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“) erreichte im Jahr 2011 bereits in der ersten Woche Platz 3 der Kinocharts und wurde jetzt erstmals von Gunnar Dreßler für die Bühne bearbeitet.


keingutertausch(K)EIN GUTER TAUSCH
(27. März bis 5. April, 21. April bis 3. Mai 2015):

Wer wünschte sich nicht schon mal, in einem Anflug von Unverständnis, einen Tag im Körper des anderen Geschlechts zu verbringen?
Aber was passiert, wenn sich dieser Wunsch erfüllt?
Als Tom, alleinerziehender Vater, eines Morgens im Körper seiner pubertierenden Tochter Kim aufwacht, kann von Wunschtraum keine Rede mehr sein. Sein Leben steht Kopf, nicht nur weil jetzt Cheerleadertraining und Teeniegespräche auf seinem Tagesplan stehen, sondern weil Kim nun als ihr Vater seine Firma schmeißen muss.
Nach den Filmerfolgen „Big“, „30 über Nacht“ oder „Freaky Friday“ kommt eine „Körper-Tausch-Komödie“ als urkomischer Verwechslungsspaß erstmals auf unsere Bühne.


opaistdiebesteomaOPA IST DIE BESTE OMA
(21. bis 30. August, 15. bis 20. September 2015):

Liz hat die Nase gestrichen voll. Nicht genug, dass ihr Mann sie wegen eines jungen Models verlassen hat und sie nun sehen kann, wie sie Karriere und Tochter Kathy allein unter einen Hut bringt. Nun will sich Oma auch noch im fernen Indien selbst finden, statt ihr wie versprochen unter die Arme zu greifen. Da hilft es auch nicht, dass Schwiegervater George endlich sein Herz für die Familie entdeckt. Denn die Familie ihres Mannes gehört für Liz zur Vergangenheit. Endgültig! Wozu gibt es schließlich Nannys? Oder noch besser Leihomas wie die herzliche Georgina, die sich wie gerufen bewirbt? Liz‘ Probleme scheinen gelöst – doch ins Schwitzen gerät Oma Georgina, ist sie doch niemand anderes als der getarnte George. Und der hätte nie geahnt, wie schwierig es ist, die perfekte Oma zu sein …

Alle weiteren Infos zu den Stücken, sowie den kompletten Spielplan des Theaters findet ihr auf der Seite der Comödie Dresden

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen