Mein Leben

Das erste Mal Freibad

Stück für Stück immer mehr raus und neue Erfahrungen machen, dass geht am Besten mit den richtigen Freunden.

erstes-mal-freibad-2016Die letzte Augustwoche bescherrt uns noch einmal einen kräftigen Hochsommer, der auf jeden Fall genutzt werden sollte. Deshalb bekam ich am Montag von Amanda eine Nachricht, ob ich nicht Lust hätte mit ins Schwimmbad zu kommen. Ich war ja jetzt inzwischen schon ein paar Mal am Strand im Ausland ohne Probleme, aber im Schwimmbad ganz nah an anderen … da hatte ich schon etwas Bammel. Aber Dresden hat ja genügend Freibäder und Badeseen, was für den Anfang ja völlig aussreicht. Und so trafen wir uns am Mittwoch, voll gepackt mit Badesachen, Decke und Knabbereien auf dem Weg zum Freibad. In Frankreich und Thailand war ich ja immer im Bikini am Strand, doch hier wollte ich es etwas ruhiger angehen lassen. Und so wurde es ein süßer farbenfroher Tankini. Da mir ja immer noch ein ganzes Stück zur passenden Oberweite fehlt, konnte ich noch immer nicht auf meine kleinen Einlagen verzichten. Ich hoffe so sehr, dass sich das bis zum nächsten Jahr noch ändern wird.

Dank der großen Liegewiese fanden wir schnell ein hübsches, ruhiges Plätzchen, was sich aber im Laufe des Tages änderte. Es gab vielleicht mal hier und da einen kurzen musternden Blick, aber keine abfälligen Bemerkungen oder Tuscheln. Die Menschen haben eben inzwischen ganz andere Dinge im Kopf. Gut für mich und meine Seele. Und so konnte ich jede Sekunde genießen und wieder etwas von Dingen abhaken, die für viele „normal“ sind, für mich aber etwas Überwindung kosten. Doch dank meiner Freunde, die mich dabei tatkräftig unterstützen, wird es für mich von Mal zu Mal einfacher.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen